Nextvision | Kooperationen
16639
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-16639,cookies-not-set,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,columns-4,qode-theme-ver-16.8,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
 

Kooperationen

TH OWL – Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe

 

Die TH OWL ist eine Fachhochschule mit hoher Forschungsaktivität in der Technologieregion Ostwestfalen-Lippe mit dem Schwerpunkt in den Ingenieurwissenschaften. Es werden etwa 6500 Studierende von 173 Professorinnen und Professoren und rund 550 weiteren Mitarbeitern in Forschung, Lehre und Administration betreut.

 

Die Technische Hochschule OWL gehört seit mehreren Jahren zu den zehn forschungsstärksten Fachhochschulen in Deutschland. Aufgrund ihrer Forschungsleistung wurde sie 2010 in den Universitätsverbund European University Association aufgenommen und befindet sich inmitten eines der wichtigsten Zentren des Maschinenbaus und der Industrieelektronik in Deutschland.

 

Die langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Next Vision GmbH u.a. im Rahmen der Smart Factory OWL sowie verschiedenen Praxispartnern aus der Region wird in den nächsten Jahren weiter ausgebaut und fokussiert u.a. die Themen Digital Boardroom, Industrial Analytics, IoT und künstliche Intelligenz.

 

HSW – Hochschule Weserbergland

 

Seit ihrem Bestehen hat sich die Hochschule Weserbergland weit über die Grenzen der Region hinaus einen Namen als innovative Forschungs- und Bildungseinrichtung gemacht.

 

Die geografische Nähe zur Zentrale der Next Vision GmbH und die inhaltlichen Übereinstimmungen zwischen Wirtschaftinformatik einerseits und Business Intelligence andererseits haben bereits im Jahr 2011 zu ersten Kooperationsgesprächen geführt, die Anfang 2012 durch die gemeinsame Absichtserklärung ein Forschungsprojekt im Rahmen des ZIM anzustreben.

 

IBM Watson IoT Center

 

Eines der bekanntesten Forschungsprojekte der IBM ist Watson. Der Superrechner machte nicht nur Schlagzeilen, als er bei dem beliebten Fernsehquiz „Jeopardy“ für Aufsehen sorgte.

 

Fernab dieser medienwirksamen Projekte aber ist IBM eines der wohl aktivisten Unternehmen im Bereich Forschung & Entwicklung weltweit. Rund sechs Millarden US Dollar investiert das Unternehmen jährlich in die Forschung. IBM betreibt mehr als 50 Forschungszentren, die um den ganzen Globus verteilt angesiedelt sind. Zwei dieser Zentren befinden sich in Böblingen und in München.

 

Jedes Forschungszentrum hat seine eigenen Schwerpunkte. In München hat IBM seinen weltweiten Hauptsitz für IoT und künstliche Intelligenz in eröffnet und kooperiert dort mit knapp 1.000 IoT-Experten in Kunden- und Partnerprojekten.

Technische Hochschule OWL

HSW_Logo_Xing_Bildmarke_285x70px

Hochschule Weserbergland

Fraunhofer Institut

Smart Factory

IBM Watson IoT Center